Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images


Newsletter März 2019

Liebe Netzwerk-Mitglieder und Freund*innen der Persönlichen Zukunftsplanung,

Es stürmt und braust, die Wintergeister werden vertrieben und der Frühling lädt ein, Überholtes zu überdenken, Neues auszuprobieren, Dinge spielerisch und aus einer neuen Perspektive zu betrachten.

Ich wünsche viel Spaß beim Frühjahrsputz...

... und beim Lesen des Newsletters.


Petra Orth

Inhalt
  1. Newsletter März 2019
  2. Liebe Netzwerk-Mitglieder und Freund*innen der Persönlichen Zukunftsplanung,
  3. Veränderungen im Koordinationskreis
  4. Stefan Doose gibt im Herbst den Vorsitz im Koordinationskreis ab
  5. Aufruf zur Mitgestaltung
  6. Netzwerk-Treffen in Bremen
  7. Der Arbeiter-Samariter-Bund Bremen stellt sich vor
  8. Projekt WIN
  9. Trainings-Camp 2-2019 in Langau
  10. Wintercamp 2019 in Lungern
  11. SeminarZukunftsplanung mit Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
  12. Fachkraft Leichte Sprache
  13. Weiterbildungen
  14. Und immer mal wieder erinnert.... Rabatt bei neuland

Veränderungen im Koordinationskreis


Stefan Doose gibt im Herbst den Vorsitz im Koordinationskreis ab

Ich werde, wie bereits bei verschiedenen Gelegenheiten in letzter Zeit angekündigt, bei der nächsten Wahl für den Koordinations-Kreis nach dann 8 Jahren nicht mehr in der bisherigen Funktion als Vorsitzender kandidieren.

Ich bin zutiefst überzeugt, dass eine Organisation Wechsel braucht und es Personen gibt, die für eine Pionier- und Aufbauphase vielleicht am richtigen Platz waren, für die inhaltliche Konsolidierungs- und Weiterentwicklungsphase nicht die Bestbesetzung sind.

Ich freue mich sehr, dass es jetzt im Netzwerk wieder und weiterhin verschiedene Menschen gibt, die Lust haben in Zukunft im Koordinations-Kreis Verantwortung zu übernehmen. Ich stehe dem zukünftigen Koordinations-Kreis gerne mit Ideen und Energie weiterhin unterstützend zur Verfügung.

Es ist mir eine Freude in diesem Netzwerk mit über 300 tollen Menschen und Organisationen mitzuwirken.

                                                           Stefan Doose
Aufruf zur Mitgestaltung

Mitgliederversammlung im Oktober 2019

mit Neuwahl des Koordinationskreises


Im Herbst diesen Jahres wählen die Mitglieder des Netzwerks Persönliche Zukunftsplanung e.V. den Koordinations-Kreis neu. Stefan Doose hat sich seit Gründung des Netzwerkes sehr aktiv in den Koordinations-Kreis eingebracht und zieht sich nun ab Herbst 2019 aus diesem Amt zurück.
Gerade weil wir uns als Mitglieder dieses Netzwerks den Leit-Ideen von Persönlicher Zukunftsplanung ebenso stark verbunden fühlen wie dem Netzwerk-Gedanken, möchten wir den Anlass dieser Wahl dazu nutzen, die Mitglieder zum Mit-Gestalten zu ermutigen. 
Unser Netzwerk ist ein wertvoller und keineswegs selbstverständlicher Ort. Es lebt davon, dass wir es gemeinsam gestalten und Zukunftsplanung „einfach machen“.

Besonders für den Koordinations-Kreis wünschen wir uns eine möglichst lebendige Netzwerk-Kultur, die vor allem durch ein inhaltlich starkes Miteinander und das bewusste Einbringen verschiedener Perspektiven geprägt ist.

Wenn Zukunftsplanung als gemeinsame Leit-Idee lebendig sein soll, wenn es eine möglichst breite gelebte Praxis geben soll, wenn dabei Qualitäts-Kriterien unseren Rahmen bilden und wir gemeinsam dafür Sorge tragen, dass die Ideen von Zukunftsplanung nicht verwässern, wenn wir die Ideen auch politisch weitertragen möchten, dann braucht es dazu vor allem eines: Menschen, die genau das mittragen! Dich! Sie!

In diesem Sinne möchten wir Sie und Dich schon jetzt ermuntern, darüber nachzudenken: Kann ich mir vorstellen, mich verbindlich in die Arbeit des Koordinations-Kreises einzubringen und mich dafür im Herbst zur Wahl zu stellen?  

Informationen darüber, was es für die Mitarbeit im Koordinations-Kreis braucht, stellen wir derzeit zusammen. Mit einem Newsletter im Mai werden alle Mitglieder genauer darüber informiert.
Einen Austausch darüber möchten wir gerne schon jetzt anstoßen und stehen neben den Mitgliedern des Koordinations-Kreises auch selbst als Ansprechpartnerinnen dafür mit zur Verfügung.

Mit frühlingshaften Grüßen aus Bremen und Kassel

Carolin Emrich und Susanne Göbel
(post@carolin-emrich.de und info@susanne-goebel.de)


Netzwerk-Treffen in Bremen

Am Samstag den 1. März 2019 trafen sich 45 Aktive des Netzwerkes Persönliche Zukunftsplanung zum Netzwerktreffen beim ASB in Bremen. Themen waren
- die Möglichkeit Persönliche Zukunftsplanung als Assistenz zur persönlichen     Lebensplanung nach § 78 SGB IX zu beantragen
- EUTB und Zukunftsplanung
- Menschen mit Lernschwierigkeiten und psychischen Problemen und PZP
- Zukunftsplanung in der Ausbildung von pädagogischen Fachkräften
- das Netzwerk lebendig halten
- und der Übergang im Koordinations-Kreis.

Wir danken der Bremer Netzwerkgruppe für die Organisation sowie der Tagesförderstätte des ASB Bremen für die Gastfreundschaft und das leckere Essen!
Wir hatten einen lebendigen Tag des Austauschs.

Stefan Doose

Der Arbeiter-Samariter-Bund Bremen stellt sich vor


In der ASB-Tagesförderstätte arbeiten 70 Personen mit hohem Unterstützungsbedarf. Es gibt ein großes Haus und drei Außenstandorte im näheren Sozialraum.
Seit 2014 hat die Tagesförderstätte drei große Zukunftsplanungen mit allen Mitarbeitern und einem großen Unterstützerkreis zur konzeptionellen Weiterentwicklung gemacht.
Diese wurden von Carolin Emrich und Susanne Göbel moderiert.

In dieser Zeit entstanden durch gezielte Fokussierung viele begleitete Tätigkeiten in Firmen des Stadtteils. Zum Beispiel wird Altpapier vom Zahnarzt abgeholt, in der Mensa einer großen Schule die Tische gewischt und Stühle ordentlich zurechtgerückt, mit dem Nabu werden Nistkästen gepflegt, in einem Fahrradladen werden Pappen zerkleinert und entsorgt oder im Laden für Reitsportartikel werden Preise an Pferdedecken etc.  angebracht.

Es gibt in der Tagesförderstätte bis jetzt zwei ausgebildete Moderatorinnen für Zukunftsplanung. Die Dokumentationen in den Akten wurden erweitert durch „Eine Seite über mich“ und es finden Lagebesprechungen für alle neu aufgenommenen Personen statt.

In den Teams oder auf Dienstbesprechungen wird immer öfter mit Methoden aus der persönlichen Zukunftsplanung gearbeitet.

                                                                   Martina Küstner


Projekt WIN


Das Aktion Mensch-Projekt WIN - Weiterbilden im Netz - hat sich zum Ziel gesetzt, betriebliche und sozialräumliche Teilhabeangebote für Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf bundesweit zu verbreiten und eine gute fachliche Qualität der Angebote sicherzustellen.Im Rahmen des Projekts sollen maßgeblich folgende Bausteine umgesetzt werden:
  1. Durchführung einer Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte in Tagesförderstätten od. entsprechenden Gruppen an WfbM

  2. Der Aufbau eines bundesweiten Netzwerks
Am Dienstag, 12.02.2019 fand in Kassel das von der BAG UB initiierte Gründungstreffen des bundesweiten Netzwerks „Betriebliche Teilhabe für Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf“ statt.
Carolin Emrich hat als Vertreterin des Netzwerks Persönliche Zukunftsplanung e.V. daran teilgenommen.
Beiträge, die das Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung zu dem Projekt leisten kann, sind
  • für inhaltlichen Input zu Persönlicher Zukunftsplanung zur Verfügung stehen
  • gemeinsame Reflexion gesammelter Erfahrungen aus der Praxis – und daran anknüpfend gemeinsame, bedarfsbezogene Weiterentwicklung z.B. von Methoden
                                                                             Carolin Emrich

Weitere Informationen unter
Info Projektstart WIN


Trainings-Camp 2-2019 in Langau

Was?
Wir wollen miteinander planen und Methoden üben, zeichnen, Erfahrungen austauschen, über
unsere unterschiedlichen Rollen nachdenken.
Gemeinsam kochen, essen, lachen...
mit
Tobias Zahn und Nicolette Blok (freiberufliche ModeratoR/in)

Wann?
29.11. - 1.12.2019

Wo?
Bildungs- und Erholungsstätte Langau, Steingaden

Wer?
Moderator*innen, Botschafter*innen, Zeicher*innen, Unterstützer*innen und einfach
Neugierige

Anmeldung bis 15. April 2019

Karin Wallner
wallnerisch@web.de

Info-Flyer

Wintercamp 2019 in Lungern

Mit Energie und offenem Geist, Herz und Willen hat sich eine bunte Gruppe ein Wochenende im emphatischen Zuhören und anderen Qualitäten geübt. Politische Themen wurden diskutiert, persönliche Anliegen entwickelt und Methoden wild kombiniert.
Die weisse Bergwelt rund um Lungern, feine Speisen und frische Gedanken motivieren über den eigenen Schatten zu springen.
Ein Höhepunkt des 4. WTC war die Frage nach der „Zukunft der Zukunftsplanung“, wo wir utopisch, frech Träume gross werden liessen.Wir freuen uns auf ein nächstes Mal.


Tobias Zahn

Seminar
Zukunftsplanung mit Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf



Mit geballter Dynamik hat Nicci Blok mit den Teilnehmenden die grossen Möglichkeiten erforscht, um Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf eine Stimme zu geben, die über das „viel zu behindert“ weit hinaus gehen. Chancen, Prozesse und Methoden liegen auf der Hand, nun gilt es diese ohne "wenn und aber“ in die Tat umzusetzen.

Tobias Zahn


Fachkraft Leichte Sprache

Ab sofort können sich Menschen mit Lernschwierigkeiten aus ganz Deutschland auf die 12 Plätze des Projekts Weiterbildung Fachkraft Leichte Sprache bewerben. Träger des Projekts ist der Caritas Augsburg, unterstützt vom Netzwerk Leichte Sprache und dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Der theoretische Teil der Weiterbildung wird in 11 Wochen Präsenzunterricht in Augsburg vermittelt. Den Mut zu haben, sich auf Reise zu begeben ist daher eine der wichtigsten Vorrausetzungen für die Bewerber.

Nicht erforderlich ist allerdings ein Umzug für die Dauer der Weiterbildung. Die Stellen auf dem ersten Arbeitsmarkt sollen in Wohnortsnähe gesucht werden. Unterstützung erhalten die Teilnehmer, dafür durch das Projekt.

Graz, inbildung
Leitung Nicolette Blok

Beginn 26. April 2019
Informationen unter Weiterbildung Graz

Lensahn, die Ostholsteiner
Leitung Stefan Doose
Beginn 14. Juni 2019
Informationen unter Weiterbildung Lensahn

Freiburg, Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung in Kooperation mit autista
Leitung Sabine Finkbohner
Beginn 12. Juli 2019

In Planung:

Schönbrunn, Akademie Schönbrunn
Leitung Carolin Emrich
Beginn Herbst 2019




Und immer mal wieder erinnert....
Rabatt bei neuland


Nach wie vor genießt das Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung e.V. einen Rabatt bei neuland.
Das heißt, alle Mitglieder können über das Großkunden-Konto des Netzwerkes Materialien bei neuland bestellen. Leider gilt dies nur für deutsche Lieferadressen.

Bei Interesse melden bei
Petra Orth
petra.orth@persoenliche-zukunftsplanung.eu

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung e.V.
Steinrader Hauptstr. 16
23556 Lübeck
Deutschland


info@persoenliche-zukunftsplanung.eu
www.persoenliche-zukunftsplanung.eu

Vorsitzender: Dr. Stefan Doose
Amtsgericht Lübeck Vereinsregisternummer: VR 3833 HL
Finanzamt Lübeck StNr. 22/290/85933